Kurz gefasst

Eine Bratwurst frisch vom Grill schmeckt herrlich und macht satt. Oder ein Stück Fleisch: Ob Rind, Schwein oder Geflügel – für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Aber wenn Ihr lieber Paprika, Mais, Pilze oder Kartoffeln grillt… kein Problem! Machen wir rheinischen Bauern auch – und natürlich frisch und lecker!

Und mittlerweile ist ja das ganze Jahr Grillsaison. Guten Hunger!

Zurück zu den anderen Themen...

Für die, die noch mehr erfahren wollen

Warum halten wir Tiere?

Tierhaltung ist die wichtigste Einkommensquelle der Landwirtschaft und ihre Ausscheidungen (Jauche und Gülle) erhalten die Böden fruchtbar! Sie sind also besonders für den ökologischen Landbau unverzichtbar. Ob Rinder, Schafe, Ziegen oder Gänse, sie „veredeln“ für die menschliche Ernährung nicht verwertbare pflanzliche Produkte wie z.B. Gras zu Fleisch und Milch. Damit ermöglichen uns unsere Nutztiere nicht nur eine hochwertige Ernährung. Durch ihre Haltung in Grünlandregionen leisten insbesondere Rinder und Schafe auch einen sichtbaren Beitrag zur Pflege der Kulturlandschaft. Wiederkäuer spielen also eine wichtige Rolle für uns und sollten keinesfalls mit Autos verglichen werden! In Fleisch und Milch ist übrigens viel mehr drin als nur hochwertiges Eiweiß: viele Vitamine aber eben auch Mineralstoffe wie Calcium und Eisen, damit wir alle fit und munter bleiben.

Warum ist Export notwendig?

Heute werden am liebsten nur die wertvollen Teile der Tiere verzehrt. Füße, Rüssel oder fette Bäuche der Schweine mag hier in Deutschland kaum noch einer essen. Aber Chinesen und Russen zum Beispiel verarbeiten diese Fleischteile traditionell in der Küche. Daher exportieren wir sie auch dahin wo sie gerne verzehrt werden. Somit wird immer das ganze Tier verwertet.

Noch nicht differenziert genug betrachtet? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!